Wer wir sind Was wir tun Wo wir sind

ZOOM – Unsere Verbandszeitschrift

Gottes Influencer

In der aktuellen Ausgabe des ZOOM geht es um den Gottesdienst, konkret um Predigt, Lehre und Anbetung. – Für viele eine Herausforderung. Wie soll die Gewichtung sein zwischen Anbetung und Predigt/Lehre. Gibt es hier eine gesunde Balance?

Lassen Sie mich etwas ganz an den Anfang stellen: Predigt, Lehre und Anbe- tung sind in erster Linie etwas, das in unseren Alltag gehört und nicht nur in den Sonntags-Gottesdienst! Aber das hat oft mit unserem Verständnis für ein von Christus geprägtes Leben zu tun. Viele verstehen das dritte Gebot heute nicht mehr. Fünf Tage lang arbeiten, Samstag/Sonntag die Tage, um sich zu erholen, Freunde zu besuchen, Hausarbeiten zu machen oder dem Hobby zu frönen. Ja, vielleicht am Sonntagmorgen noch eine Stunde in den Gottesdienst ...

Lassen Sie mich Jeremias Gotthelf zitieren: «Im Hause muss beginnen, was leuchten soll im Vaterland». – Immer wieder höre ich von Menschen, die mit der Art des Gottesdienstes in ihren Gemeinden nicht zufrieden sind. Das ist sehr schade! – Aber, wie findet der Gottesdienst zuhause statt? – Predigt – sich beleh- ren lassen, Lehre – sich mit dem Wort Gottes auseinandersetzen und Anbetung – Gebet und Lobpreis. Das sind doch die drei Elemente, die das Leben eines Christus-Nachfolgers in ganz positiver Weise prägen!

Menschen, die sich in ihrem Alltag durch diese drei Elemente prägen lassen, sind mit Garantie «Influencer» (Beeinflusser) in der heutigen Gesellschaft. Sie werden auch im Gottesdienst nicht da sitzen und am Ende das Programm kritisieren, sondern einen positiven Beitrag auch im Sonntags-Gottesdienst leisten.

Seien Sie doch ein «Influencer»: In Ihrer Familie, an Ihrem Arbeitsplatz und in Ihrer Gemeinde!

LOGIN