Süd- und Südostasien

Herausforderung

Die KFM-Arbeit hat sich mittlerweile auf mehr als 10 Nationen in Südostasien und dem Himalaya-Gebiet ausgeweitet. Alle Länder befinden sich im 10/40-Fenster und die meisten belegen obere Ränge auf dem Weltverfolgungsindex. Auf der Karte ist sichtbar, wo überall Gemeindenetzwerke aktiv evangelisieren und immer wieder neue Gemeinden gründen.

Aktuelle Situation im Land

60% der Menschheit lebt in Asien. Viele dieser Menschen sind mit einer gewissen Geisterwelt aufgewachsen und sind damit vertraut. Deshalb ist das übernatürliche Wirken des Heiligen Geistes fast unentbehrlich für eine Bekehrung. Wo im Westen oft mit den ermutigenden Worten „Jesus liebt dich“ evangelisiert wird, heisst es in Asien eher: „Ich zeige dir, dass mein Gott viel mächtiger ist als alles, was du bis jetzt kennst.“ Mehr als 80% der Neubekehrten kommen durch eine Heilung oder ein anderes Wunder Gottes zum Glauben an Jesus.

Die Arbeit von KFM

Die KFM-Arbeit konzentriert sich vorwiegend auf unerreichte Völker. Sie gelten als „unerreicht“ oder „wenig erreicht“, solange es dort keine lebensfähige einheimische Gemeinschaft von gläubigen Christen gibt, welche genügend Anhänger und Mittel zur Verfügung hat, um ihre eigene Volksgruppe zu evangelisieren.
Gott gibt uns seit gut zehn Jahren immer wieder die Gunst, dass wir in unerreichten Gegenden Gemeindenetzwerke zusammenbringen, sie ausbilden und darin bevollmächtigen können, sich fortlaufend gesund zu multiplizieren. Über all die Jahre entstanden viele Hunderte neue Gemeinden, meist in abgelegenen Gebieten, wo vorher kaum Jünger Jesu anzutreffen waren.

Projekte / Arbeitszweige der SPM

Die SPM leistet einen Beitrag an die KFM-Gemeindemultiplikations-Ausbildungen in vorwiegend unerreichten Gebieten. Weiter leistet sie einen Beitrag an einzelne Hilfs- und Mikroprojekte, wie z.B. ein Bootsprojekt für Meereszigeuner oder das Ermöglichen von Schulbildung für 25 Meereszigeunerkinder durch einen täglichen Schultransport.

Schweizerische Pfingstmission | Generalsekretariat | Hofwiesenstrasse 141 | CH-8057 Zürich | Tel +41 62 832 20 10 | E-Mail