Pastor

Berufsbild

Pastoren mit einer Berufung zur Gesamtleitung einer Ortsgemeinde dienen in dieser Funktion gemäss der persönlichen Ausprägung der jeweiligen Begabung. Sie tragen zusammen mit der lokalen Ältestenschaft die lehrmässige Verantwortung für eine biblische Gemeindeführung. Sie stehen Praktikanten und Pastoralassistenten vor und führen diese in alle Aspekte der Gemeindearbeit ein.


Anforderungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die 2-jährige Kandidatenzeit der SPM ist die Einsetzung als Pastoralassistent und eine vorhandene Berufung zur Gesamtleitung einer Ortsgemeinde. Eine eigentliche theologische Vorbildung ist für die Kandidatenzeit zwar nicht zwingend, wird aber als sehr vorteilhaft erachtet. Durch eine Ausbildungskooperation mit IGW ist es für SPM-Kandidaten zudem möglich berufsbegleitend einen theologischen Abschluss zu erwerben.


Ausbildung

Bei einer 100 %-Anstellung in der Gemeinde dauert die Kandidatenzeit 2 Jahre. Unter Anleitung eines ordinierten Pastors und mit Unterstützung eines Mentors werden die Kandidaten auf die zukünftige Gesamtleitung einer lokalen Gemeinde vorbereitet. Sie nehmen an den Leiterkonferenzen der SPM teil und erhalten spezifische modulare Schulungsunterstützung durch das Young Pastors Seminar. Im theologischen Bereich liegt der Schwerpunkt in der Kandidatenzeit auf der systematisch-theologischen Kompetenzerweiterung. Neben einem einwöchigen Handwerkkurs dient diesem Ziel auch die Abfassung einer Ordinationsarbeit und eine mündliche Prüfung in systematischer Theologie. Die SPM-interne Ausbildung wird mit der Ordination als Pastor abgeschlossen und im Rahmen der Ortsgemeinde gefeiert.

Weiterempfehlen: 

Schweizerische Pfingstmission | Generalsekretariat | Hofwiesenstrasse 141 | CH-8057 Zürich | Tel +41 62 832 20 10 | E-Mail